SEO 2018 - auf diese 5 Faktoren kommt es an:

January 16, 2018

 

 

Google kann es nicht lassen.

 

In den letzten Monaten drehten die großen Köpfe des Internetgiganten wieder an der ein oder anderen Stellschraube.

 

Was für Laien wie das penetrante herumdoktern an einem funktionierenden System erscheint, entpuppt sich in Wahrheit als ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess, der die Bedürfnisse von Usern in den Vordergrund stellt.

 

Das Ergebnis ist die wohl benutzerfreundlichste Suchmaschine aller Zeiten.

 

Websites, deren Rückrad aus einer überdurchschnittlich hohen Keyworddichte besteht, wurde bereits vor einigen Jahren Kampf angesagt.

 

Die Topics Benutzerfreundlichkeit und Themenrelevanz sind die beiden wichtigsten Faktoren, wenn es um das Ranking deiner Onlinepräsenz geht.

 

Ist SEO jetzt tot?

 

Nein, keineswegs.

 

Viel mehr will Google Webseitenbetreiber zu einer eleganteren und unauffälligeren Keyword-Integration erziehen. Das behandelte Thema soll in Zukunft klar im Vordergrund stehen.

 

Marktschreierische Werbung wird konsequent durch eine Herabstufung im Ranking bestraft. In diesem Artikel zeige ich dir, worauf es beim Thema SEO im Jahr 2018 ankommt.

 

 

Google hat Augen im Kopf

 

 

Die optische Aufmachung spielt für Suchmaschinen zunehmend eine bedeutendere Rolle.

 

Vielleicht denkst du jetzt, Google hätte keine Augen im Kopf und dass ein 0815-Standarddesign anno 2001 ausreicht, solange der Content stimmt.

 

Nun, leider nicht ganz richtig.

 

Suchmaschinen sind in der Lage eine Website auf eine zweckmäßige Gliederung zu überprüfen. Dies gilt sowohl für den allgemeinen Seitenaufbau, als auch für die Gliederung innerhalb von Texten.

 

Achte beim Aufbau deiner Onlinepräsenz auf eine intuitive Seitennavigation. Denn dies ist einer der bedeutendsten SEO Faktoren 2018.

 

Vertrackte Unterseiten und schwer auffindbarer Content sind out. Wenn du neue Kunden gewinnen willst, musst du Google all deine Inhalte leicht zugänglich machen und sie gut strukturieren.

 

Gliedere deine Headlines je nach Hierarchie in H1, H2, H3, usw. Google wird es dir danken und deinen Inhalten Relevanzpunkte geben.

 

Schmücke deinen Content mit schicken und lebendigen Bildern. So bringst du Farbe in deine Website und steigerst den Unterhaltungsfaktor beim Leser.

 

Denn dieser ist, wie wir wissen, spätestens seit Anfang 2018 auch im Internet König.

 

Schon alleine aus diesem Grund solltest du die Nerven deiner potentiellen Kunden nicht mit langen Seitenladezeiten strapazieren.

 

Die Sanktionen hierfür wurden noch einmal verschärft und wirken sich negativ auf die Auffindbarkeit deiner Seite aus.

 

Schließlich ist Zeit bei den meisten Menschen ein sehr knappes Gut. Umso nerviger, wenn man ewig auf die gewünschte Information warten muss. Denn Eines solltest du immer im Hinterkopf behalten:

 

Wenn du viele potentielle Kunden und Leser auf deine Seite bringst, sollten sie dort auch möglichst lange verweilen.

 

Suchmaschinenoptimierung, Marketing, Texte schreiben lassen - alles für die Katz, wenn die Absprungrate deiner Seitenbesucher zu hoch ist.

 

Pluspunkte sammelst du zudem mit einem responsive Design. Das bedeutet, dass dein gesamter Content immer fehlerfrei und anschaulich dargestellt wird, egal welches Endgerät dein Seitenbesucher verwendet.

 

 

 

Möge die Macht der Backlinks mit dir sein

 

Dass viele hochwertige Backlinks von anderen Websites zu einer besseren Platzierung in den Google Ergebnisseiten führen, dürfte den meisten Seitenbetreibern bekannt sein.

 

Schon in den letzten Jahren rankte Google Seiten besser, die vor Allem durch qualitative Links überzeugten und nicht durch reine Linkmasse.

 

Dieser Trend wird sich fortsetzen. Qualität steht über Quantität.

 

Google zaubert hierzu jedoch einen weiteren Trumpf aus dem Ärmel: 

 

User sollen idealerweise von themenverwandten Seiten zu deiner Homepage gelangen.

 

Handelt es sich hierbei um große Blogs oder Foren, verschafft dies zusätzliche Punkte beim Ranking. Backlinks von möglichst vielen autoritären Seiten zu beziehen, ist einer der wichtigsten SEO-Faktoren 2018!

 

Diese sollten im Content integriert sein, anstatt im Header, Footer oder in der Sidebar.

 

Wenn du deine Konkurrenz überflügeln und neue Kunden gewinnen willst, solltest du dir einmal genauer Ansehen, von wo aus deine Mitstreiter ihre Backlinks beziehen. 

 

Lass dich davon inspirieren und mach es nach, nur eben einen Tick besser.

 

Ein sehr nützliches Hilfsmittel hierfür ist das Tool backlink-tool.org.

 

 

Neue Kunden gewinnen - die Bedeutung von erstklassigem Content

 

Was nun folgt, ist einer bedeutendsten und nach wie vor am meisten unterschätzten Punkte, beim Thema neue Kunden gewinnen im Internet: 

 

Biete deinen Lesern maximalen Mehrwert! Deine Zielgruppe sollte bei dir auf erstklassige und einzigartige Inhalte stoßen, den Sie auf anderen Plattformen nicht findet. 

 

Das bedeutet nicht, dass du das Rad komplett neu erfinden musst.

 

Lass einfach deine eigenen Erfahrungen, Tipps und Tricks bewusst mit einfließen und helfe deinen potentiellen Kunden bei der Lösung ihrer Probleme.

 

Halte deine Beiträge stets aktuell. Dieser Blogbeitrag zum Beispiel stammt ursprünglich von Januar 2017.

 

Ich habe ihn jedoch regelmäßig aktualisiert, um dich garantiert auf dem neuesten Stand zum Thema Content Marketing zu halten. 

 

Eine flüssige Formulierung deines Contents wirkt sich nicht direkt auf das Ranking aus.

 

Die Qualität und der Schreibstil entscheidet jedoch über die Verweildauer der Besucher auf deiner Website, was wiederum von großer Bedeutung für die Platzierung ist.

 

Falls sprachliche Formulierungen nicht zu deinen Stärken gehören, ist Texte schreiben lassen möglicherweise ein interessantes Thema für dich. Nimm hierzu gerne Kontakt mit mir auf. Gemeinsam rocken wir SEO 2018.

 

Der Integration von Keywords sollte nach wie vor Beachtung geschenkt werden.

 

Wichtig: Die Keyworddichte spielt heute nur noch eine untergeordnete Rolle. Massive Keyword-Vergewaltigungen à la "Sie wollen einen Rasenmäher kaufen? Wer Rasenmäher kaufen will, sollte sich bei Rasenmäher-kaufen.de einen Rasenmäher kaufen", werden konsequent abgestraft.  

 

Schreibe für Menschen, nicht für Google. Wenn du deine Keywords ganz natürlich in den Text integrierst und dieser allumfassend alle wichtigen Fragen beantwortet, hast du gute Karten. 

 

Womit wir beim nächsten Punkt wären: Liefere umfassenden Content. Das wichtigste Rankingkriterium ist die Relevanz einer Seite. Ein Text ist nur dann relevant, wenn er möglichst viele wichtige Informationen zu einem Thema liefert.

 

Aus diesem Grund bevorzugt Google längere Texte. Schreibe im Zweifel lieber einen langen und detaillierten Blogbeitrag, als mehrere kurze Artikel.

 

 

URL, Title, Meta Description - auf die Details kommt es an

 

Ordnung und klare Strukturen stehen bei Google im Jahr 2018 hoch im Kurs.

 

Dies beginnt bei der Benennung von URLs. Lesbare und sprechbare URL's werden von Suchmaschinen als hochwertig eingestuft.

 

Deine Metadaten solltest du ebenfalls überprüfen. Setze hierzu einmal die Userbrille auf. Was ist der erste potentielle Kontakt, den ein Interessent mit deiner Seite haben könnte?

 

Richtig! Der Meta-Title und die Meta-Description deiner Seite in den Suchergebnissen von Google.

 

Du bist ein Problemlöser? Dann achte darauf, deinen User einen Anreiz zum Klicken zu geben. 

 

Mache die Menschen neugierig, aber verrate keine relevanten Informationen bereits in der Beschreibung oder im Titel. 

 

Wenn ein User sein Problem bereits mit Lesen der Meta-Description gelöst hat, hat er keinen Grund mehr, deine großartige, schicke Website zu besuchen.

 

Und das wollen wir doch nicht, oder?

 

 

 

Aktive Interaktivitätsmotivation!

Im Idealfall besuchen Kunden und Fans deine Homepage gerne, rufen sie freiwillig immer wieder auf und verweilen für lange Zeit.

 

Doch wie bewerkstelligst du, dass Besucher regelmäßig vorbeischauen? Ganz einfach: Sorge für Unterhaltung!

 

Lasse deine User mit dir und miteinander interagieren. Starte Umfragen, füge Kommentarfelder ein und stelle eine Verknüpfung zu Social Media her. Veranstalte Gewinnspiele und baue Nähe zu deinen Besuchern auf.

 

Motiviere die Menschen aktiv dazu, sich auf deiner Webseite zu bewegen und sich mit deinem Thema auseinanderzusetzen.

 

Auf diese Weise verbinden User deine Produkte und Dienstleistungen mit einem positiven Gefühl. Auch Google wird dir dafür danken und deine Website nach oben pushen.

 

Hast du weitere Fragen zum Thema SEO 2018? Was sind deine größten Schwierigkeiten beim Verfassen der Texte oder bei der Gestaltung der Seite?

Schick mir eine Nachricht. Ich helfe dir gerne. :)

 

 

Liebe Grüße

 

Dein Benny

 

 

#contentmarketingrocks

 

 



 

 

Please reload

Empfohlene Einträge

Werbetexte schreiben für Anfänger – wie du hammermäßig gute Verkaufstexte schreibst

November 28, 2018

1/2
Please reload

Aktuelle Einträge